Zusatzleistungen - Hilfe für Familiensysteme

Familien mit einem psychisch belasteten Elternteil

Es gibt eine hohe Zahl von Fremdunterbringungen von Kindern, die aus einer psychisch derart belasteten Familie stammen.

Unter anderem hierdurch, aber auch durch die Nicht-Einschätzbarkeit der Eltern, erleben betroffene Kinder häufig Verunsicherung, Beziehungsabbrüche und ihr Bindungsverhalten gestaltet sich in dieser Folge ebenfalls wechselhaft und unsicher.

Die Situation der Menschen, die psychisch erkrankt und Eltern sind, gestaltet sich sehr komplex. Die ambulanten und stationären Angebote fokussieren häufig auf Arbeitsfähigkeit und Berufsleben.

Oft wird der Aspekt, dass diese Menschen auch Eltern sind nur sehr am Rande wahrgenommen. Dadurch entstehen bei den Betroffenen verschiedene Probleme.

 
 

Im Rahme von Hilfen können Eltern darin gestärkt werden:

  • ihre Erziehungsfähigkeit zu stärken
  • mit den Kindern über ihre besondere Familiensituation zu sprechen
  • Kraft zu finden, um neue Kontakte zu finden und / oder vorhandene Ressourcen auszubauen
  • andere Familienmitglieder mit in die Familie einzubeziehen, um auch in Krisen Unterstützung zu erfahren
  • Zugang zu einem Leben zu finden, dass nicht nur durch die psychische Erkrankung bestimmt wird

Das Angebot richtet sich nicht nur an die Kinder, sondern an das gesamte Familiensystem.